WÄr si mir?

Mit zunehmender Nutzung des Solothurner Wegnetzes stehen die Mountainbikenden einem immer grösser werdenden Konfliktpotenzial gegenüber. Die nun entstandene IG MTB Kanton Solothurn hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um künftige Fahrverbote für Mountainbiker zu verhindern.

Was WIR bieten

Wir geben den Mountainbikenden im Kanton Solothurn «ein Gesicht», hören zu und sind offen für Anregungen und konstruktive Gespräche. Mit kontinuierlicher Dialogbereitschaft und lösungsorientierter Haltung sind wir heute und in Zukunft eine unverzichtbare Partnerin in der Zusammenarbeit mit anderen kantonalen, regionalen und lokalen Organisationen.

Die IG vertritt die Interessen der Mountainbikenden des Kantons, informiert transparent und bringt Anspruchsgruppen zusammen, um bestmögliche Lösungen im Sinne des Mountainbikesports zu fördern.

Mit gezielten Kampagnen sorgen wir unsererseits für eine Minimierung des Konfliktpotenzials. Zudem fördern wir nutzungsgerechte und nachhaltige Wegunterhaltsarbeiten.

Was WIR wollen

Die IG interessiert sich nicht primär für die Erschaffung neuer Infrastruktur zum Mountainbiken, sondern vielmehr für den Erhalt der uneingeschränkten Nutzung des bestehenden kantonalen Wegnetzes.

Als Stimme aller Mountainbikenden im Kanton Solothurn will die IG bei gesetzgebenden Prozessen mit Auswirkung auf das Mountainbiken mitwirken und mitgestalten.

Wir wollen im Kanton Solothurn nicht mehr länger eine «Gruppe loser Mountainbikenden» sein, sondern gehört und respektiert werden. Wir setzen uns für den Abbau von Ungleichbehandlungen gegenüber anderen ähnlichen Freizeitaktivitäten ein.

üse vorstand

Roy Studer / Co-Präsident
Dominik Hug / Co-Präsident
Florian Stebler
Mirko Rocci
Lukas Bucher
Thomas Hänggi
Raphael Meienberger

üsi Clubs im Kanton

üsi SUPPORTER

Nach oben scrollen